Eine lange Nase in unserer Schule

 

Schon beim Eintritt in die gelbe Klasse staunten die Kinder nicht schlecht, als sie die aufgebaute Kulisse des Theater 1 entdeckten. Die gelbe Klasse hatte sich in ein italienisches Restaurant verwandelt...


Die beiden Schauspieler, Christiane Remmert und Jojo Ludwig, ließen die Geschichte des „Pinocchio“ in dieser tollen Kulisse lebendig werden und die Kinder lauschten der Geschichte gefesselt und voller erstaunen.
Jojo spielte einen italienischen Restaurantbesitzer namens Luigi, der seiner deutschen Frau Carola die Geschichte von Pinocchio erzählt. Dafür hat er, wie jeder richtige Italiener, eine Pinocchio-Kiste, in der sich die Figuren der Geschichte befinden:

Pinocchio ist eine Holzpuppe, die in der Werkstatt des Holzschnitzers Geppetto entsteht und plötzlich aus dem Nichts zu sprechen und sich zu bewegen beginnt. Wie jedes Kind soll nun auch Pinochio in die Schule gehen. Doch schon an seinem ersten Schultag erlebt er auf seinem Schulweg so viele Abenteuer, dass er seinen ersten Schultag verpasst. So lernt er den bösen Kater Caruso und dessen Komplizin Füchsin Volpinella kennen, wird von der Fee Caritas gerettet und landet schließlich im Bauch eines Wals. Immer wieder flunkert Pinocchio und natürlich wächst dabei seine Nase, was im Publikum mit großem Staunen beobachtet wird. Glücklicherweise schrumpft sie aber auch wieder wenn Pinocchio die Wahrheit sagt.
Die beiden Schauspieler inszenieren die Vorstellung mit voller Hingabe und so unterstreicht auch ein Schlagzeugsolo auf Topfdeckeln oder ein italienisches Puppentheater die liebevolle Darbietung.


Die Kinder aller Klassen waren begeistert von dem Theaterstück und hoffen nur, dass nicht auch ihre Nase zu wachen beginnt.