Thommi Baake - mehr als nur ein Autor

Die Kinder hatte Thommi Baake schnell auf seiner Seite, denn er gab in der gelben Klasse seine witzigen und fantasievollen Geschichten für alle zum Besten. 

Ausschnitte aus „Die Rückkehr der Leuchtgiraffen“ und seinem neuesten Buch „Urlaub im Kühlschrank“ zogen die Jungen und Mädchen in ihren Bann. Dass Leuchtgiraffen ganz besonderer Art sein müssen, kann sich jeder vorstellen und dass es anders zugehen muss, als sonst, wenn man Urlaub im Kühlschrank macht, ist auch klar. Der Vorrat an kuriosen Ideen scheint beim Autor unerschöpflich. Die Suppe, die überall war, nur nicht im Topf und auch die Prinzessin Rosenkohl brachte einige so zum Lachen, dass sogar „der Bauch weh getan hat“. Viele fanden die sprechenden Süßigkeiten witzig und passende Geräusche zu den entsprechenden Szenen zu finden, war ja überhaupt kein Problem. 

Auch die musikalischen Einlagen Baakes regten zum Mitmachen an und zumindest den Anfang und das Ende des Liedes „Ein Mann und ein Hund“ konnten zum Schluss alle mitsingen. Mittendrin wunderte sich aber so mancher über die beiden, die im Wald Pilze suchen gingen, doch nur einen Kuchen fanden: „Aber der, der schmeckt sehr lecker, der war bestimmt vom Bio-Bäcker.“ Wie das Gebäck den Weg in den Wald gefunden hat, wird leider nicht bekannt und bleibt der eigenen Fantasie überlassen. Warum Kapitän Plastikbein ein Plastikbein hat, hat Thommi Baake hingegen verraten. Und im Gegensatz zu sonstigen Schulvormittagen muss bei diesem Autor zum Glück nicht alles einen Sinn haben.

Die für alle Schüler und Schülerinnen eigens signierten Autogrammkarten und das Plakat, das nun in jedem Klassenzimmer hängt, werden noch eine ganze Weile an den ungewöhnlichen Schulvormittag erinnern und das eine oder andere Buch von ihm landet in den nächsten Tagen sicher noch im Kinderzimmer.  

Text 1
Autorenbox
Text 2
Autor Thommy Baake